25. April 2014

Freuden - Delights

This week we've went through a fever, a cold and a cough. But today all is better and the sun is out. Despite some difficult days there were lots of joy and delights to. Here is my top five:

Diese Woche hatten wir Fieber, Husten und Halsschmerzen, aber jetzt sind alle wieder fit und die Sonne scheint. Trotz Widrigkeiten gab es viele wundervolle Momente. Hier sind meine Top 5:

1. I made stewed rhubarb with a little agave sweetness and some cinnamon - soooo good and refreshing yoghurt! It's really an essential taste of spring for me. I love the tartness combined with the sweet. Since no one in the family agrees with this lovely taste I'm refraining from baking a rhubarb cake this year. I'm (well, mainly baby I suppose) getting rounder every day and don't want to add a whole cake ;-)

Ich habe Rhababerkompott gemacht - soooo lecker mit etwas Agavendicksaft, Zimt und frischem Quark! Da sonst keiner in der Familie ihn mag, gibt es diese Jahr keinen Kuchen, damit Baby-Bauch und ich ihn nicht alleine essen ;-)




2. Due to my pregnancy heartburn which unfortunately is in full flight now, I'm eating mainly simple veggie dishes. I know, I shouldn't have to many tomatoes because of their acidity, but these organic vine ripened once are so deliciously sweet I couldn't resist. And the asparagus season has finally started. Hardly a day passes without asparagus for lunch - so yummy!

Mein Schwangeschafts-Sodbrennen zwingt mich zu viel Gesundem. Tomaten sind ja eigentlich auch zu sauer, aber diese waren unwiderstehlich gut! Spargel gibt es auch fast jeden Tag - ich kann gar nicht genug davon bekommen. So einfach - so lecker!


3. We did a bit of baking to keep the sick girl happy and occupied once she was out of bed again. She just loves kneading. Therefore, she always demands yeast dough and her work and play makes it really so good and fluffy and delicious :-) We turned it into little cinnamon buns filled with almonds and she also did some braiding. I didn't even know she can already do this!

Wir haben ein wenig gebacken - vom fast gesunden Kind wurde wie immer Hefeteig geordert. Und dann wir wirklich sehr lange geknetet. Wie fein, dass dies dem Teig immer so gut bekommt und er besonders gut aufgeht! Das mein Kind schon flechten kann, wusste ich bisher auch nicht!



4. Sitting a couple of days at home with a child slows things down in a pleasant way. We did a lot of craft and drawing. I'm requested to sit down and do something myself. Often I get away with knitting. But not always. And it is such a nice feeling to loose yourself in just drawing colours and pattern that I wonder why I need to be persuaded in the first place.

Ein paar Tage im Haus verlangsamen das Leben auf eigentlich ganz angenehme Weise. Wir haben eine Menge gebastelt und gemalt. Oft soll ich mitmachen, komme dann aber mit daneben-sitzen-und-stricken davon. Wenn ich dann doch malen MUSS, macht es so viel Freude, einfach den Stift machen zu lassen, dass ich mich frage, warum ich es nicht freiwillig mache.

Self Portrait

Cat

Fire

Made by Mama


5. Well, and the flowers and miracle of spring! I just can't get past them without wonder and awe at their beauty. Our back yard is like a miniature forest with thousands of forget-me-nots, a breeding blackbird and the lilac just coming out!

Ja, und die Wunder der Jahreszeit! Ich kann einfach nicht ohne Staunen an ihnen vorbei gehen. Unser Hof sieht aus wie ein Mini-Wald mit tausenden Vergissmeinicht und einer Amsel in ihrem Nest. Auch der Flieder geht jetzt auf!



Have a wonderful weekend!

I'll be linking to Martinas Freutag und Viktorias High 5 Friday.

Euch ein feines Wocheende und viel Freude bei Martinas Freutag und Viktoria High 5 Friday!

23. April 2014

Yarn Along: More Baby Knits

We've spend a wonderful and relaxing pre- easter week at my brother's place right in the middle of the Black Forest. I feel strong and re-charged after these days surrounded by nature, woods, and silence. We didn't do anything - just hanging out, going for walks through meadows and forest, listening to the bird's songs, picking wild flowers, keeping the fire going because of chilly nights and mornings, cooking together, reading stories and knitting...


 






I don't know if baby needs another vest but I saw this beautifully soft mix of merino wool and yak in colours that remind me of oats and warm gentle morning porridge :-) Plus I've been in love with a pattern I saw at Ginny's blog for a long time.


 So here it is, I love it and I'm already planning to knit a little aviator hat to go with it...



I've also finished the little jacket and I'm very happy with how the buttons turned out on it -  thank you all for your kind and reassuring comments!



I've been reading two books while being away in the woods - Room by Emma Eonoghue
and Wild Child by T.C. Boyle. Both wonderfully written but quite disturbing.

Room is fascinating because Emma Donoghue's  language and tonality convey the experience of the child that only knows the room as his world in a way that really make you understand its feelings and outlook. She makes you understand it from the inside. That is very special. But the whole topic of abduction and imprisonment is not very uplifting.

Wild Child is likewise disturbing. It is an unsettling Kaspar Hauser story about a child that doesn't get the love that might help him to develop trust and understanding for civilization but that gets treated as an interesting topic for studies related to famous thoughts by John Locke and Jean-Jacques Rousseau.

I'll definitely choose something lighter as my next read ;-)

Now I'll join Ginny for her weekly Yarn Along!
Take care!
Lena


Wir waren eine wunderbare Vor-Oster-Woche bei meinem Bruder im Schwarzwald. Viel 'gemacht' haben wir nicht - wir haben einfach das Zusammensein im großen Kreis genossen, waren spazieren, haben wilde Blumen geflückt, gemeinsam gekocht, gelesen, gestrickt, das Feuer gehütet, den nachts und morgens war es sehr kühl. Diese stillen Tage haben mir sehr gut getan. Umgeben von Ruhe, dem Wachsen der Natur, dem Gesang der Vogel habe ich noch einmal richtig aufgetankt.

Ich weiß nicht, ob Baby noch eine Weste braucht. Aber diese Wolle - Merino mit Yak - war einfach zu schön. Und dann liebäugle ich schon lange mit dem schönen Muster, das ich zuerst bei Ginny entdeckt habe. Die Farbe erinnert mich an sanften, warmen Haferbrei mit Honig :-)

Gelesen habe ich Raum von Emma Donoghue und Wildes Kind von T.C. Boyle. Beide Bücher sind ausgesprochen gut geschrieben. Die Sprache bei Emma Donoghue zieht einen direkt in das Erleben des eingesperrten Kindes und lässt einen die Welt wirklich durch seine Augen sehen. Aber das ganze Thema Entführung und Einkerkerung ist natürlich furchtbar und macht wirklich keinen Spaß. Auch die fehlende Liebe gegenüber dem Kind bei Boyle und seine ausschließliche Betrachtung als Forschungsobjekt vor dem Hintergrund der bekannten Gedanken von Locke und Rousseau machen das Lesen streckenweise zur Qual.

Meine nächste Lektüre braucht auf jeden Fall ein wenig mehr Leichtigkeit ;-)

Und nun geht es wieder zu einer Runde Yarn Along bei Ginny!

Herzlichst, Lena

22. April 2014

Kleines Puppenkind Pina

waldorfpuppe zauberflink

Pina ist mit knapp 30 cm eine von den Kleinen. Ein wenig zottelig und frech sollte sie werden. Jetzt hat sie eine lange Reise in die Bretagne angetreten und ich denke sie mir am Meer, zwischen glattgewaschenen Felsen auf wilde Wellen schauend.

waldorfpuppe zauberflink

Sie hat ein Kleidchen mit Blumen uns Spitze bekommen, rosa Baumwollhosen, eine Seidenjacke und Erdbeerschuhe - letztere in reicher Vorfreude auf das, was Gutes nach dem Spargel kommt :-)

waldorfpuppe selber machen

waldorf doll

This is little Pina - only just 30 cm in hight but with a big heart. She is on a long journey to the wild coast of France and I picture her between smooth rocks along he sea looking out over clashing waves. I don't know if its fair to say but she is one of my favorite dolls :-)

waldorf puppenkleidung

waldorf puppenkleidung

Einen wunderbaren creadienstag euch allen!
Herzlichst Lena

9. April 2014

Yarn Along: Another Baby Knit

I think it has started again ;-) I can't stop thinking about baby, I can't stop knitting for baby and I'm starting to get nervous about the things not done yet - we need a cradle, we need a change table, we need to cosy up things around the bedroom, we need to clean the kitchen cupboards... I'm 26 weeks along now, so there should be plenty of time, but I feel this urge now to get things ready.

Es hat wieder begonnen ;-) Ich denke ans Baby, ich stricke Babysachen, es macht mich unruhig, dass wir noch keine Wiege haben, ich sehe in allen Ecken Unordnung, die dringend beseitigt werden muss... 26. Schwangerschaftswochen? Da haben wir ja noch jede Menge Zeit, aber ich beginne mich vorzubereiten.



I'm knitting another little cardigan - this time with sleeves. It's a beautiful soft cotton yarn. Since we expecting a summer bubba I figured it would be nice to have something coolish not wolly at hand too. But maybe I just fell in love withe the yarn and it's blueish / greyish colour way. 

Ich stricke eine zweite Jacke - mit Arm und aus herrlich weicher Baumwolle. Ein Sommerbaby braucht ja nicht nur ganz warme Sachen... Oder ich konnte nur diesem herrlich blau-grauen Farbverlauf nicht wiederstehen.


So far I haven't really decided on buttons but I fell in love with the tiny soft wooden ones I also used for the blue merino baby jacket. What do you think? Does it look too 'organic' or nice and 'natural'? 

I'm still reading Bill Bryson's "A Small History of Almost Everything".

Ist der Holzknopf zu viel an 'Natur'? Ich liebe ihn ja, wei bereits bei Jacke Nummer eins gestanden. Was meint ihr? 

Lesen? Nach wie vor Bill Brysons - immernoch sehr spannend und unterhaltsam!

I'm joining Ginny again for her Yarn Along today - she keeps a smile on my face with her wonderful little family tales these days!
Take care!

Heute geht's noch mal bei Ginnys Yarn Along vorbei, die mich dieser Tage immer wieder mit ihren kleinen Familiengeschichten erfreut. Dann fahren wir ein paar Tage zum Bruder in den Schwarzwald.

Herzlichst, Lena

8. April 2014

First finished Baby knit

Die erste Babyjacke ist fertig! Die kleinen Holzknöpfe habe ich grade in meinem Lieblingswolladen gefunden - sie sind so sorgfältig hergestellt, dass es eine Freude ist! Alles glatt, keine Splitter, jeder sieht anders aus, es gibt ganz helle, zarte und etwas stärker gemusterte. Ich liebe sie :-)



Babysachen zu stricken ist etwas ganz besonderes, oder? Ich denke dabei viel darüber nach, wer da wohl in unser Leben kommen wird. Es ist ein wenig unheimlich, wie einem ein Mensch so nah und vertraut sein kann (schließlich tritt und zappelt er ja immer kräftiger in MEINEM Bauch) und gleichzeitig so ganz und gar unbekannt!



Viel Spaß an diesem creadienstag wünscht euch Lena

The first Baby knit is finished! I found these little buttons at my favourite wool shop. Aren't they lovely? So soft and beautifully crafted without any sharp edges or splinters. I'm in love :-)

It feels so special to knit for a Baby again. I wonder a lot about who this person will be coming into our lives. It is strange how someone so Close and part of yourself can be so utterly unknown at the same time!


Mit Kindern weben

Meine Tochter ist drei und möchte immer alles machen, was ich tue: Stricken, Nähen (mit der Maschine!), Stoff kaufen und dann zerschneiden... Ich will diesen Kreativitätsdrang natürlich nicht unterbinden, aber vieles geht eben noch nicht. Ich lasse sie mit stumpfer Nadel auf Wollstoff sticken, ich lasse sie Pompoms wickeln und ich lasse sie Weben. Kaum zu glauben, mit welcher Ernshaftigkeit und Konzentration sie zu werke geht! Und wie stolz sie dann auf die Ergebnisse ist. Kann sie auch sein, finde ich.

My three year old daughter always wants to do the same as I do: knitting, sewing (with the machine of course!), shopping for fabric and then cutting it... I don't want to stop her creativity but many things are still not really suitable for her little hands. I let her do embroidery with a not so sharp needle, the loves to make pompoms and she now knows how to weave. She is so eager and concentrated it's astonishing! And so very happy and proud about her results!



Auf einem runden Holzwebrahmen hat sie eine stattliche Fläche von 15cm durchmesser gewebt. Daraus haben wir dann ein Kissen für ihre Puppen genäht. Die Rückseite ist aus gelbem Wollfilz. Sie nennt es daher das Mondkissen.

She made this doll's cushion. We used a warm yellow felt for the back and she calls it the moon cushion. Her dolls sometimes fight over it - the she recommends "please share it!" ;-)

 
Es macht mich glücklich zu sehen, wie sie immer wieder voll Freude und Stolz ihre Puppen auf diesem Lieblingskissen bettet. Manchmal streiten sich die Puppenkinder sogar darum. Dann müssen sie - abwechseln, na klar ;-)

Und was macht ihr am heutigen creadienstag?

Herzlichst Eure Lena

7. April 2014

My Monday Mhhhhhh - Blitz-Butterkuchen

Gäste im Anmarsch, tolles Frühlings-Balkon-Wetter, großer Kuchenhunger, aber nur noch wenige Zutaten im Haus - aus der Not hat sich etwas schnelles und sehr leckeres ergeben: Ein Blitzbutterkuchen! Eigentlich braucht man für einen richtigen Butterkuchen ja Hefe - und also auch Zeit. Hatten wir beides nicht. Aus unterschiedlichen Rezepten ist ein eigenes Notrezept entstanden, das soooooo gut (locker, saftig, etwas zitronig, nicht zu zuckrig, sehr mandelig....) geschmeckt hat, dass wir es diese Woche gleich wieder backen werden!

Guests on their way, warm spring weather, cake appetite but an almost empty pantry - we had to come up with our very own and very quick recipe. And it happened to be so good, we will bake it again this week!  

So geht's:

Zutaten für den Teig
300 g Mehl
1/2 Becher Sahne
100 g geschmolzene und wieder abgekühlte Butter
100 g Zucker
2 Eier
1/2 Päckchen Backpulver
Etwas Zitronensaft und abgeriebene Schale einer Biozitrone

Zutaten für den Belag
100 g gehobelte Mandeln (oder mehr)
5 Esslöffel Zucker
4 Esslöffel Milch
100 g Butter

- Mehl, Backpulver, Zucker, Zitronenschale mischen
- Butter, Sahne, Zitronensaft und Eier dazugeben und schnell zu einem Rührteig verarbeiten
- Teig in eine gefettete Springform streichen und bei 180 Grad (vorgeheizt) 15 Minuten backen
- Butter, Zucker und Milch in einem Topf erwärmen bis Butter geschmolzen und Zucker aufgelöst ist
- Mandeln dazugeben und ca. 5 Minuten auf kleinster Flamme köcheln
- Belag auf den Kuchen streichen und weitere 15 Minuten backen

Mix 300 g flour, 100 g sugar, a teaspoon baking powder, zest of one lemon with 100 ml cream, 100 g melted and cooled butter, 2 eggs and a little lemon juice. Don't overmix! Poor into round baking tin and bake at 180 degrees (preheated) for 15 minutes. Melt 100 g butter and about 5 tablespoons of sugar with 4 tablespoons of milk and add 100 g slivered almonds (or more almonds if you like) simmer for 3 minutes and poor over cake. Bake another 15 minutes (until skewer comes out just clean). 





Viele weitere tolle Kostbarkeiten und Rezepte gibt es heute bei Katja und ihren Gluecksmomente!
Einen guten Wochenstart!
Lena